Das Programm

Oberlausitz-Classics

mit dem Oldtimer eine wahrhaftige Perle im deutschen Osten erleben
Sonntag, 07.08.2022

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen Ihrer individuellen Anreise nach Kirschau, wo wir Sie ab 15:00 Uhr  im Hotel Bei Schumann erwarten, einem exzellenten Hotel der 4-Sterne-Superor-Kategorie mit einem modern gemütlichen und sehr stilvollen Ambiente.

Nach der Aushändigung Ihrer Veranstaltungsunterlagen und dem Bezug Ihres komfortablen Deluxe-Zimmers im gerade neu eröffneten Anbau lädt die stilvolle Bar oder die Terrasse des Hotels zum Kaffeetrinken ein oder Sie entspannen sich von der Anreise im großzügigen Spa-und Wellnessbereich.

Am Abend begrüßen wir dann alle Teilnehmer bei einem Sektempfang zu einem ersten Kennenlernen oder Wiedersehen.

Das Küchenteam des Hotel-Restaurants verwöhnt Sie nach dem Aperitif mit einem hervorragenden sommerlichen 3-Gänge-Menü, bevor der Abend dann an der Bar des Hotels individuell ausklingt.

Montag, 08.08.2022

Nach einer erholsamen Nacht und einem fabelhaften Frühstücksbuffet geht es heute gut gestärkt auf eine erste Tour durch die südliche Oberlausitz und das Zittauer Gebirge.

Am frühen Vormittag führt uns das Bordbuch zunächst auf kleinen romantischen Straßen und Oberlausitzer Dörfer, bevor wir um 10:00 Uhr Großschönau und damit den Firmensitz der Frottana-Textil-Werke erreichen werden. Großschönau ist ein kleiner idyllischer Ort in Oberlausitz mit großer textiler Tradition. Hier, im Dreiländereck zu Polen und Tschechien, wurde Mitte des 19. Jahrhunderts der erste Frottierwebstuhl Deutschlands in Betrieb genommen. Aufbauend auf dieser langjährigen Erfahrung produziert die Frottana heute vielfältigste Frottierwaren in erstklassiger Qualität.

Mit modernster Technik werden Handtücher, Bademäntel und Badteppiche aus 100% Baumwolle hergestellt. Vom Garn zum fertigen Produkt: hier erleben Sie in einer spannenden Führung, wie ein Handtuch entsteht, wie es gewebt, gefärbt oder bedruckt wird. Selbstverständlich gibt es im Anschluss auch noch einen Fabrikverkauf…

Im Anschluss geht es auf kleinen Straßen weiter zum  RestaurantQuirle-Häusl“, wo uns Kathrin und Peter Kunze schon erwarten. In der alten slawischen Holzblock-Stube servieren sie uns ein köstliches 2-Gänge-Mittagsnenü.

Nach dem Lunch nehmen wir Kurs auf das wildromantische Zittauer Gebirge.

 

Das Bordbuch führt sich auch durch Lückendorf mit seiner bekannten Bergrennstrecke. Genießen Sie die herrlichen Ausblicke, bevor Sie am Nachmittag Herrnhut und damit die Manufaktur der weltberühmten Herrnhuter Sterne erreichen werden. Schlendern Sie in einem geführten Rundgang durch die Schauwerkstatt und bestaunen Sie die handwerklichen Fertigkeiten, welche bei der Herstellung dieser einzigartigen Dekorations-Sterne vonnöten sind.

Im Anschluss daran haben wir für Sie im dortigen Restaurant eine Kaffee-Kuchen-Pause arrangiert. Selbst-verständlich darf hier die sächsische Eierschecke nicht fehlen.

Auf direktem Weg geht es von Herrnhut wieder in unser Hotel „Bei Schumann“ in Kirschau. Eventuell bleibt Ihnen noch Zeit für eine kleine Auszeit im Wellnessbereich oder den ersten Drink auf der Terrasse.

Heute Abend erwartet Sie im Hotel-Restaurant „Al Forno“ ein köstliches, stilvolles italienisches Menü. Danach lockt die Bar ggf. noch zu einem „Schlummertrunk“.

Dienstag, 09.08.2022

Nach einer geruhsamen Nacht und einem Frühstück, welches keine Wünsche offen lässt, führt Sie die heutige Etappe zunächst durch den nördlichen Teil der Oberlausitz.

Auf verschlungenen romantischen Straßen geleitet uns das Bordbuch nach Görlitz. In der östlichsten Stadt Deutschlands, verstecken sich Perlen aus 500 Jahren europäischer Architektur-geschichte. Die liebevoll sanierten Bauten aus Gotik, Renaissance, Barock und Jugendstil begeistern nicht nur Besucher, sondern regelmäßig auch nationale und internationale Filmproduzenten.

 

Einzig-artig für Görlitz sind die Hallenhäuser entlang der historischen Handelsstraße VIA REGIA. Die „Kaufmannspaläste“ stellen eine Mischung aus Wohn-, Wirtschafts- und Repräsentationsgebäude dar und geben einen guten Eindruck davon, wie im Spätmittelalter das Leben der „Gutbetuchten“ aussah. 30 dieser einzigartigen Baudenkmäler wurden unter dem Titel „Die Görlitzer Hallenhäuser an der VIA REGIA“ für die Bewerbung um den UNESCO-Welterbe-Status zusammengefasst. Kommen Sie dieser und weiteren faszinierenden Görlitz-Geschichten vor Ort auf die Spur und erleben Sie in einer faszinierenden Stadtführung diese schöne Stadt!

In der Europastadt Görlitz finden sich ebenfalls einige gute Restaurants, zum Beispiel das sehr ambitionierte Restaurant „Lucie Schulte“, mitten im Herzen der historischen und wunderschönen Altstadt. Der berühmte „Flüsterbogen“ führt in die romantischen Höfe und damit zu unserer Mittagspause bei Lucie Schulte, der neuen „Essklasse“ in Görlitz. Das Restaurant biet

Nach diesem kulinarischen Erlebnis verlassen wir Görlitz in südlicher Richtung und begeben uns wieder auf kleinsten Straßen zum Café Brumme in Obercunnersdorf. Familie Brumme wird Ihnen hier in ihrem Café erlesene Kaffeespezialitäten und hausgemachte Kuchen und Torten kredenzen. Zählen Sie an diesem Sommer-Nachmittag nicht die Kalorien, vielmehr die netten Stunden im Kreise Gleichgesinnter!

Am Abend erwartet Sie heute im Hotel-Restaurant  „Weberstube“  ein  hervorragendes 3-Gänge-Menü. Lassen Sie den Tag bei einem guten Glas Wein und netten Gesprächen ganz entspannt ausklingen. Und zu vorgerückter Stunde lädt noch die Bar für einen Absacker ein.  

 

Mittwoch, 10.08.2022

Heute steht unter anderem die Erkundung der westlichen Oberlausitz und Bautzen auf dem Programm. Gut gestärkt geht es nach den Genüssen des Frühstücksbuffets am heutigen Tage zuerst auf kleinsten Straßen und teilweise immer an der Spree entlang nach Bautzen.

BAUTZEN - die Stadt der Türme. Ihr Anblick raubt Betrachtern den Atem: wehrhafte Bastionen und Türme ragen auf einem Granit-Fels in den Himmel. Darunter windet sich die Spree um Gestein und die fast 1.000-jährige Stadtanlage, so als wolle sie mit ihrem Glitzern noch unterstreichen, was Kenner längst wissen: Bautzens Silhouette gehört zu den beeindruckendsten Stadtansichten in ganz Deutschland.

Viele der oftmals barocken Gebäude sind behutsam restauriert worden. Jedes für sich ist eine Augenweide. Aber auch die reiche deutsch-sorbischer Kultur und Geschichte, die sich überall in der Stadt widerspiegelt, bieten ausreichend Stoff für einen abwechslungs-reichen Aufenthalt.  Die meisten Orte in dieser Region sind aus slawischen Siedlungen hervorgegangen. Auch heute noch ist hier das kleinste slawische Volk, die Sorben, zu Hause. Ihnen ist es zu verdanken, dass die Lausitz zweisprachig und um einen Kulturschatz reicher ist.

Erleben Sie diese faszinierende alte Stadt in einer spannenden Führung, selbstverständlich mit dem Besuch des berühmten Bautzener Senfmuseums! Denn Bautzen hat ebenfalls eine lange Tradition in der Senfherstellung.

Pünktlich zur Mittagszeit erwartet Sie Familie Mahlig in ihrem Restaurant „Wjelbik“. Genießen Sie die sorbische Gastfreundschaft in einem der vielleicht schönsten und interessantesten Gasthäuser der Lausitz - inmitten der Bautzener Altstadt. Der Name verrät sorbische Herkunft und heißt „kleines Gewölbe“ und „Vorrats- oder Speisekammer“. Das denkmalgeschützte ca. 600 Jahre alte Natursteingewölbe wurde im Zuge des Wiederaufbaus des kriegszerstörten Gebäudes restauriert und beherbergt seit 1978 das WJELBIK.

Seit 1991 ist das WJELBIK ein sorbischer Familienbetrieb. Freuen Sie sich in diesem heimeligen Ambiente auf ein unvergessliches Mittagsmenü!

Bei der Rückfahrt wird Sie das Bordbuch zunächst in westliche Richtung führen und nach ca. einer Stunde erreichen Sie die berühmte Krabat-Mühle in Schwarzkollm. Tauchen Sie in einer kurzweiligen Führung ein in die Abenteuer des sagenumwobenen sorbischen „Zauberlehrlings“ Krabat und genießen Sie im Anschluss die bekannten „Krabat-Plinsen“ mit einer Tasse Kafee.

Am Abend erwarten wir Sie dann, zum Abschluss der Reise, wie gewohnt zu einem festlichen Gala-Abend. Nach einem Aperitif in der Bar genießen Sie im Festsaal des Hotels ein fulminantes 5-Gang-Menü des kreativen Küchenchefs und Sternekochs Philipp Liebisch in einem gediegenen und festlichen Ambiente.

Reisepreis

Reisepreis / Leistungen:

Der Reisepreis für das Komplett-Programm vom 07. – 11.08.2022 beträgt:

€    1.495 pro Person im Deluxe-Doppelzimmer (Einzelzimmer nur auf Anfrage gegen Aufpreis)

Der Reisepreis bezieht sich auf Buchung/Abgabe an Privatpersonen und wird gem. §25 UStG entsprechend der Sonderregelung für Reisebüros versteuert. Erfolgt die Buchung/Abrechnung über eine in Deutschland oder der EU ansässige Firma, wird auf den Reisepreis die dt. gesetzl. MwSt. aufgeschlagen und in der Rechnung gesondert ausgewiesen.

Leistungen:

  • 4 Übernachtungen in den neuen „DeLuxe“ Doppelzimmern im 4-Sterne-Superior-Hotel „Bei Schumann“in Kirschau  inkl. Frühstücksbuffet
  • alle im Programm erwähnten Mittagessen (ohne Getränke)
  • alle im Programm erwähnten Zwischenstopps und Führungen inkl. Verkostungen
  • 2x Kaffee/Kuchen-Pause in Herrnhut und Waltersdorf
  • 3x Drei-Gang Dinner-Menü von Sonntag bis Dienstag (ohne Getränke)
  • 5-Gänge-Gala-Dinner am Mittwochabend inkl. Aperitif (ohne Getränke)
  • Bordbuch, Fahrzeugplakette sowie Gesamtorganisation
  • technischer Support durch begleitenden Abschleppwagen inkl. 1 Ersatzoldtimer bei Totalausfall zur Rückfahrt ins Hotel
  • persönliche 24h-Betreuung vor Ort
  • Reisepreis-Sicherungsschein (gesetzl.Vorgabe gem. § 651k BGB und für alle Veranstalter bindend)

Im Reisepreis nicht enthalten sind:

  • Jegliche Getränke zu den Mahlzeiten, sowie Kosten für persönliche Extras im Hotel
  • Etwaige Parkgebühren für den Oldtimer sowie Kurtaxe in den Hotels

Zur Teilnahme berechtigt sind nur Fahrzeuge mit einer deutschen H-Zulassung oder einem Mindestalter von 30 Jahren.

Hiervon zugelassene Ausnahmen: Wenn die Herstellung der Baureihe und des Typs des gemeldeten Fahrzeuges bereits vor 30 Jahren begonnen wurde, sind auch jüngere Fahrzeuge zugelassen. Beispiele: Mercedes Typ W107, Jaguar XJ-Serie, Porsche 911 luftgekühlt, Morgan 4+4 usw.